Alarmstufe Red

Bettina Sandrock

b.sandrock@alarmstufe-red.de

Tel: (08807) 94 95 96

Datenschutz

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung EU-DSGVO ist gelandet und verlangt einiges von Unternehmen. VerfahrensregisterAuftragsverarbeitung – Risikoanalyse & Co sind nur einige Schlagwörter die dieses europäische Gesetz im Gepäck hat. 

Meine Erfahrung ist, das Unternehmen das Thema gar nicht auf dem Schirm haben oder die Komplexität und den Umfang unterschätzen.

 

Was ist zu tun?

Das eigene Unternehmen aus der Adler-Perspektive zu betrachten:

– Von wem habe ich welche Daten?
– Was mache ich damit?
– Welche Maßnahmen habe ich zum Schutz getroffen?
– An wen gebe ich diese weiter?
– Einen Datenschutzbeauftragten bestellen … (ab 10 Mitarbeiter)

Die Überschriften dieses neuen Gesetztes sind Transparenz, Information, Nachweis und Risikoabschätzung. Die Daten gehören den Betroffenen, den Kunden eines Unternehmens, jedem Verbraucher, also uns persönlich. Das Thema ist aus der Perspektive des Menschen zu sehen, dem z.B. die e-mail Adresse gehört.

 

Welche Dokumente benötigen Sie?

Auf Grund der Nachweispflicht, ist es wichtig, die Verarbeitungsprozesse innerhalb eines Unternehmens zu dokumentieren. Wer bereits im Unternehmen ein Qualitätsmanagement eingeführt hat, der weiß wie lästig und zeitaufwendig das sein kann. Aber es hilft ja nix, das Gesetz ist nun mal da.

Richtlinien … Wie gehe ich mit dem Thema Datenschutz in meinem Unternehmen um.

Verfahrensregister … Dokumentation der Verarbeitungsprozesse inkl. der technischen & organisatorischen Maßnahmen, auch TOM`s genannt.

Auftragsverarbeitung… An welche Unternehmen gebe ich Informationen weiter. Hier ist ein spezieller Auftragsverarbeitungs-Vertrag abzuschließen (AV-Vertrag).


Jedes Unternehmen ist anders und hat seine individuellen Schwerpunkte. Daher passt die Lösung des Unternehmens A, nicht auf das Unternehmen B. Mir macht die Suche nach praktikablen Lösungen Spaß und es steht die Frage im Vordergrund: 
“Wie die Buchstaben des Gesetzes, die Technischen Maßnahmen und die Tagesroutine unter den berühmten Hut zu bringen sind”. Ich nehme Ihnen das ungeliebte Thema gerne ab.

 

Wenn bei Ihnen die Alarmstufe rot erreicht ist, dann freue ich mich auf Ihren Anruf